Kirchdörfer

Egen

Egen ist das kleinste der Wipperfürther Kirchdörfer. Die erste urkundliche Erwähnung ist aus dem Jahr 1548. Hier findet man auch die Nennung von „Jorgen op dem Eigen“, aus dem sich wohl der heutige Dorfname Egen ableiten lässt.

Den Mittelpunkt des Dorfes, zu dem viele umliegende Höfe und Ortschaften gehören, bildet die Kirche, mit dem für das Bergische untypischen und einzigartigen Zwiebelturm. Sie entstand um 1850 auf Eigeninitiative der Egener Bürger.

In Ortschaft Egen-Hohenbüchen findet man den höchsten Punkt im Gemeindegebiet Wipperfürth, der hier 395m beträgt. Die Fahrt auf freier Strecke über den Höhenrücke bietet eine wunderbare Fernsicht. Stellenweise kann man hier bis ins Kirchdorf Agathaberg schauen.

 

nächste Station: Hämmern